Persil Persil Persil 4in1 Discs

Tipps für empfindliche Haut

Was ist empfindliche Haut?

Empfindliche Haut ist schneller irritiert oder entzündet, wodurch Rötungen, Hautausschläge, Hautunreinheiten, Juckreiz, usw. entstehen können.  Personen mit empfindlicher Haut sollten beim Kauf von Produkten, insbesondere Seifen und Waschmittel, welche häufig Ursachen für Hautirritationen darstellen, besonders vorsichtig sein. Von empfindlicher Haut betroffen sind insbesondere kleine Kinder, Personen mit Allergien und ältere Menschen. Allerdings benötigt jede Haut, ob empfindlich oder nicht, einen ausreichenden Schutz und die richtige Pflege.

Tipps empfindliche Haut zu schützen.

1. Das richtige Produkt
Haben Sie oder eines Ihrer Familienmitglieder Hautirritationen durch Ihr Waschmittel entwickelt? Sie können das Risiko von Hautreizungen deutlich reduzieren, indem Sie nur sensitive Waschmittel und Weichspüler verwenden. Persil und Silan haben Produkte entwickelt, die eine perfekte Sauberkeit und Pflege für Ihre Wäsche bieten und gleichzeitig hautfreundlich sind. Getestet von ECARF und von Dermatologen bestätigt.

2. Dosierungsstufe
Halten Sie sich an die Richtige Dosierungsempfehlung, die auf dem Etikett der Verpackung angegeben ist.

3. Wasserkreislauf
Achten Sie darauf, dass Sie die Trommel der Waschmaschine richtig beladen, damit während des Waschvorgangs Platz für Kleidung und Wasser bleibt. Dies hilft, das Waschmittel besser abzuspülen.

4. Richtiges Spülen
Lassen Sie das Spülprogramm bis zum Ende laufen, damit eventuelle Waschmittelreste ordnungsgemäß entfernt werden können. Wenn Sie ein kurzes Programm wählen, achten Sie auf den Spülzyklus, da diese Programme weniger Wasser zum Spülen verwenden. Fall notwendig, verwenden Sie die Funktion "länger spülen" oder wiederholen Sie den Spülgang.

5. Kleidung trocknen
Trocknen Sie Ihre Wäsche draußen? Dies ist in der Regel am angenehmsten. Aber nicht während der Heuschnupfenzeit, wenn sich viel Pollen in der Luft befinden und diese sich an Ihrer Wäsche festsetzen können und dadurch beim Tragen Irritationen verursachen können

6. Neue Kleidung
Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr neu gekauftes Kleidungsstück ein oder zwei Mal waschen, bevor Sie es zum ersten Mal tragen, um Rückstände aus der Produktion zu entfernen, damit Ihr Kleidungsstück weich wird, um das Risiko von Hautirritationen zu reduzieren.

Welche Materialen sind ideal für Personen mit Allergien?

Kleidung, die in Kontakt mit empfindlicher Haut kommt, sollte aus reiner, unbehandelter oder nur mit geringen Farbbehandlungen hergestellter Baumwolle oder Seide produziert werden. Wolle und synthetische Stoffe können die Haut irritieren und sind somit nicht empfehlenswert.

Allgemeine Tipps die Haut zu schützen

1. Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr
Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend für genug Feuchtigkeit in unserer Haut. Es sollten mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag getrunken werden.

2. Essen Sie gute Fette
Trockene Haut enthält nicht genügend Lipide und ist daher nicht in der Lage, ihre natürliche Hydratationslevel aufrecht zu erhalten. Die Fettaufnahme ist entscheidend für eine schnellere Erneuerung der Haut und zur Vermeidung von Reizungen und Juckreiz. Bei unserer Ernährung müssen wir darauf achten, dass wir genügend gute Fett wie Lachs, Sardinen, Makrele oder Hering essen.

3. Vermeiden Sie negative Einflüsse
Vermeiden Sie Zigarettenrauch, übermäßigen Alkoholkonsum, Sonneneinstrahlung, Umweltverschmutzungen, welche freie Radikale hervorbringen. Um dem entgegenzuwirken, essen Sie Lebensmittel mit Antioxidantien. Wie Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Rüben, Artischocken, Spargel, Brokkoli, gelbe Paprika, Rotkohl, weiße Bohnen usw.

4. Wischen statt reiben
Nach dem  Duschen oder Baden, trocknen Sie ihre Haut mit einem weichen Handtuch, ohne zu stark zu reiben. Besonders im Gesicht ist es besser sanft zu klopfen, als kräftig zu reiben. Einmal im Monat, gönnen Sie sich ein Peeling. Dadurch können Sie tote Hautzellen entfernen, die den Glanz der Haut trübt. Das Peeling selbst regt die Durchblutung an und verbessert die Elastizität der Haut.

5. Entspannung
Negativer Stress ist definitiv kein guter Begleiter. Dieser wirkt sich auch auf unsere Haut aus, indem die Haut geschwächt wird und negative Eigenschaften verstärkt werden: trockene Haut wird unter Stress noch trockener. Um diese Faktoren zu bekämpfen, gib es einige Möglichkeiten wie: Sport, Hobby, Entspannung, oder, warum nicht, eine gute Massage mit ätherischen Ölen.