Persil

Weißwäsche

Wie Sie weiße und farbechte Textilien richtig behandeln

Zu weißer und farbechter Wäsche zählen Tischdecken und Bettwäsche, weiße Unterwäsche aus Baumwolle sowie Handtücher aus Mischgewebe.

  • Beladen Sie Ihre Waschmaschine mit der maximalen Wäschemenge.
  • Wählen Sie ein längeres Waschprogramm mit höherer Schleuderdrehzahl aus.
  • Berücksichtigen Sie bei der Waschmitteldosierung den Verschmutzungsgrad der Wäsche. Bei stärker verschmutzter Wäsche sollten Sie die Waschmitteldosierung erhöhen, ein längeres Programm und eine höhere Schleuderdrehzahl auswählen.
  • Wenn Sie das Waschmittel höher dosieren, wählen Sie ein längeres Spülprogramm aus, um Waschmittelrückstände auf den Textilien zu vermeiden.
  • Wenn Sie die Textilien nach der Wäsche in den Trockner geben, stellen Sie für das gewählte Programm die maximale Schleuderdrehzahl ein. Dadurch stellen Sie sicher, dass möglichst viel Feuchtigkeit aus der Wäsche geschleudert wird. Dadurch sparen Sie wiederum Zeit und Energie beim Trocknen.